Softlaser Raucherentwöhnung Wien 

  Rauchen aufhören mit einer Laser Behandlung.

 
Wirkungen der Softlaser Anwendung (LowLevelLight-Anwendung)

 

  • Entzündungshemmed (antiphlogistisch)
  • Schmerzlindernd (analgetisch)
  • Abschwellend (antiödimatös)
  • Stoffwechsel anregend
  • Durchblutunsfördernd (hyperämisierend)
  • Wundheilend (Granulation, Epithelisation, Trophik)
  • Freisetzung von bio-aktiven Stoffen

 

All diese Wirkungen gelten medizinisch als hinreichend erwiesen. Die Anwendungen sind schmerzfrei. Sie sind während der Behandlung ruhig und entspannt. Das kann ich versichern!


Softlaser Behandlung zum Rauchen aufgeben

 

Da beim Rauchen die körpereigene Endorphinproduktion (Endorphine werden auch als Glückshormone bezeichnet) nahezu zum Erliegen kommt, übernimmt Nikotin deren Aufgabe und muss fortan immer zugeführt werden. So entsteht die Abhängigkeit von der Zigarette.

Durch die Laserbehandlung wird die körpereigene Endorphinproduktion angeregt. So kann schnell wieder das ursprüngliche physiologische Niveau erreicht werden.

Auch wird der Fluss der Energie wird in den Meridianen durch die Laserbestrahlung von Akupunkturpunkten und Ohrreflex Zonen wieder harmonisiert. Endlich kommen Sie von der Zigarette los!


Akupunkt Softlaser Anwendung bei Stress

 

Ein natürliches Maß an Stress ist positiv und wirkt vitalisierend. Zu viel davon lässt unseren Organismus auf Hochtouren laufen. Dabei kann es sich sowohl um berufliche als auch private Überlastung handeln. 

 

Evolutiv biologisch gesehen, war dieser Stress auf Grund der Cortisolausschüttung überlebenswichtig, um nicht dem lauernden Säbelzahntiger als Mahlzeit zu dienen. Durch den Ausschuss reagierte man, konnte schnell kämpfen oder flüchten. Heutzutage wird der Säbelzahntiger meist vom Vorgesetzten abgelöst. Um seinen Job zu behalten, ist man manchmal gezwungen, Dinge zu tun, die einen bereits überfordern. Anstatt zu "kämpfen" oder zu "flüchten" baut sich permanent Stress auf.

Der Körper reagiert daraufhin mit vermehrter Ausschüttung von zu vielen Botenstoffe, wie Adrenalin, Noradrenalin und Cortisol (Stresshormon). Kann dieser permanente Stress nicht mehr kompensiert werden, kommt es zu Erschöpfungszuständen, Bluthochdruck, Herzrasen, Schwindel, Magen- Darmbeschwerden, geschwächte Immunabwehr, Muskelschwäche und in Folge zum Burnout.


Die Softlaser-Anwendung

 

ist eine schnelle, effektive und ganzheitliche Methode zur Stressbewältigung. Das Gleichgewicht zwischen Geist und Körper kann wieder hergestellt werden.


Drei Sitzungen sind in den meisten Fällen ausreichend!


Ohrreflexzonen Anwendung

Die Ohr-Akupunktur sieht in der Ohrmuschel den gesamten Körper als Embryo in Kopflage abgebildet. Durch die Aktivierung von Akupunkturpunkten werden über die reflektorischen Beziehungen zwischen Ohr und Körper gezielt Körperregionen beeinflusst. Diese Therapieform geht auf den französischen Arzt Nogier zurück.


Studien über die Softlaser (Low Level Laser) Behandlung

Der "Konsument" testete 2012 zehn Methoden, um mit dem Rauchen aufzuhören, wobei die Softlasermethode als sehr gut bewertet wurde. (News.at 30.01.2012). 

Zur Raucherentwöhnung mittels Softlaser Akupunktur sei eine Studie erwähnt: 

Journal of Chinese Medicine • Number 86 • February 2008

"Low level laser for the stimulation of acupoints for smoking cessation: a double blind, placebo controlled randomised trial and semi structured interviews" von Dr Catherine Kerr, PhD, MPhil. MEd, BSc. Cert Ed. RCNT. RGN, is programme leader for the Health Sciences at Middlesex University, Queensway, Enfield EN3 4SF, weiters: M. Kerr, Paul P. Lowe, Neil I. Spielholz

  
Kurzer Auszug aus dem Ergebnis der Studie zur Laser Behandlung, um rauchfrei zu werden:

"Die Ergebnisse, die sich aus den Daten ergaben, zeigten, dass die Akupunkturpunkt-Stimulation mit Lasern tatsächlich die körperlichen Symptome des Entzugs verändert und es motivierten Personen ermöglicht, das gewohnheitsmäßige Rauchen von Tabak zu überwinden".
 
Zur Wirksamkeit der Softlaser (LLL) Anwendung wurde im Lancet eine Meta-Studie veröffentlicht! 

Lancet (2009: doi: 10.1016/S0140-6736(09)61522-1)

"In der Studie kommt heraus, dass sich die Nackenschmerzen unter einer Lasertherapie zu 69 Prozent häufiger bessern als unter Placebo (Relatives Risiko RR 1,69; 95-Prozent-Konfidenzintervall 1,22-2,33).
In fünf Studien, in denen die Besserung kategorisch erfasst wurde, war die Lasertherapie vierfach häufiger wirksam (RR 4,05; 2,74-5,98)."

 

In den anderen elf Studien wurde die Schmerzlinderung mit visuellen Analogskalen gemessen. Der Vorteil der LLLT betrug 19,86 mm (10,04 mm - 29,68 mm), was durchaus ein klinisch relevanter Unterschied ist. Und nach den Ergebnissen einer Studie hielt die Wirkung bis zu 22 Wochen an.